Styling-Tipps für eine große oder kleine Oberweite

Das richtige Styling für Ihre Kurven. Ob es sich um eine größere oder kleinere Oberweite handelt, mit den Ratschlägen von CECIL machen Sie immer eine gute Figur!

Große Oberweite

Bei großer Oberweite ist vertikal Trumpf! Mit einem schmalen V-Ausschnitt verlängern Sie dezent Ihre Halslinie und führen den Blick hin zum Gesicht. Dieser Effekt lässt sich auch mit Blusen erzielen, wenn Sie die obersten Knöpfe offen lassen. Vermeiden Sie es, Ihren Hals optisch zu kürzen, etwa durch Rollkragen oder U-Boot -Ausschnitte. Sie lenken den Blick auf Ihre Oberweite. Auch horizontale Linien lassen Ihre Brust größer erscheinen. Muster setzen Sie sparsam und wenn, nur in dezenten Farben ein. Achten Sie dabei auch auf Oberteile mit normalem bis längerem Schnitt, das streckt den Oberkörper, was auch bei ein bisschen mehr Bauch vorteilhaft wirkt.

CECIL Freundinnen-Tipp:

Legen Sie mehrere V-Ausschnitte übereinander, z.B. indem Sie eine Bluse mit einem hüftlangen Ein-Knopf-Blazer kombinieren. Dies streckt den Körper insgesamt. Das A und O bei einer großen Oberweite ist jedoch ein perfekt sitzender BH!

Kleine Oberweite

Klein, aber oho! Mit raffinierten Applikationen, Rüschen, kleinen Brusttaschen, Kräuselungen und Raffungen auf der Oberbekleidung geben Sie Ihrem Busen mehr Volumen. Auch der Längsstreifentrick mit horizontalen Linien auf dem Top hilft dabei die Brust zu akzentuieren, sollte aber nur an schmalen Figuren eingesetzt werden. Sie können auch zu effektvollen Farben greifen. Versuchen Sie, weite Oberbekleidung zu vermeiden, da diese Ihre Silhouette verwischt.

CECIL Freundinnen-Tipp:

Verlegen Sie Ihre Taille nach oben, z.B. durch ein Kleid im Empireschnitt, dies hilft dabei, Ihre Brust zu betonen.