Die Figurtypen von A bis X

Jeder Mensch wird mit einer spezifischen Figur geboren. Sport und Diäten können zwar dafür sorgen, dass der Körper in seiner gegebenen Form besser aussieht, jedoch ändert dies nichts an dem grundlegenden Körperbau. Umso wichtiger ist es seinen Figurtyp zu kennen, um die spezifischen Eigenschaften der jeweiligen Körperform zu unterstützen und positiv herauszuheben.

Was steht mir?

A-Typ

Der Oberkörper ist deutlich schmaler als Hüft- und Oberschenkelpartie. Oberteile müssen meistens eine Nummer kleiner als Unterteile gewählt werden.

Der A-Typ sollte Oberteile eher hell oder leicht glänzend wählen mit Muster, V-Ausschnitt oder Kragen. Idealerweise weit geschnitten, mit betonenden Ausschnitten.

Hosen und Röcke sollten dagegen enger geschnitten und eher einfarbig, in dunkleren bzw. dezenteren Farben und ohne Muster sein.

Weitere Tipps finden Sie unter dem Punkt Hüfte und Taille.


H-Typ

Oberweite und Hüftpartie haben bei diesem Figurtyp fast das gleiche Maß. Entsprechend ist die Taille sehr schmal. Ober- und Unterteile haben in der Regel die gleiche Größe.

Das Motto bei dieser Figur lautet: gerade Schnitte für gerade Konturen. Ob Ober- oder Unterteil, Ihnen schmeicheln einfache Schnitte ohne Verzierungen, gerade und untaillierte Schnitte wie Hemdblusen und Mantelkleider und schmale Hosen und Jacken.

Ton-in-Ton-Kombinationen und Muster wie z. B. Nadelstreifen, die die Körperhöhe betonen, sind ebenfalls vorteilhaft.

Weitere Tipps finden Sie unter dem Punkt Hüfte und Taille.


O-Typ

Frauen des O-Typs (oder auch ovale Form) haben einen rundlichen Körperbau mit viel Bauch und i.d.R. viel Busen und werden typischerweise als "mollig" definiert. Die Beine sind jedoch meist schlank.

Mit Oberteilen mit langen, weiten Ärmeln, Tuniken und langen Hemdblusen schmeicheln Sie Ihrem Typ. Jacken wählen Sie lieber nicht zu weit, über die Hüfte fallende Oberteile strecken optisch Ihre Silhouette.

Weitere Tipps finden Sie unter den Punkten Oberweite und Hüfte und Taille.


V-Typ

Diese Figur hat eine ausgeprägte Schulterpartie, einen vollen Busen und eine schmale Taille/Hüfte. Deshalb müssen die Oberteile meist eine Nummer größer als die Unterteile gewählt werden.

Der V-Typ sollte einfarbige, lange Oberteile mit V-Ausschnitt oder schlichtem Schnitt wählen. Gemusterte, hellere, lange und geschlitzte Röcke oder Hosen heben die untere Körperpartie schmeichelnd hervor.

Weitere Tipps finden Sie unter dem Punkt Oberarme und Oberweite.


X-Typ

Ein großer Busen, runde Hüften und eine schmale Taille zeichnen den X-Typ aus. Ober- und Unterteile haben die gleiche Größe.

Sie können alles tragen, worin Sie sich wohl fühlen. Folgen Sie mit Ihrer Kleidung Ihren Formen und betonen Sie Ihre schmale Taille.

Der X-Typ wählt lieber einfarbig dezent bis auffällig bunte Oberteile, figurnah geschnitten, wie z.B. Hemdblusen und Kleider mit Gürtel, sowie taillierte Jacken und Blazer.

Unterteile können ebenso einfarbig dezent bis auffällig bunt sein. Am Besten figurnah geschnitten mit hoher Taille. Weitere Tipps finden Sie unter dem Punkt Hüfte und Taille