index, follow"/>

Modeglossar

Clevere Ausbrenner Mode für lebendige Trends

Es muss nicht immer Siebdruck sein. Mit dem Ausbrennerverfahren entstehen ganz neue halbtransparente Muster, die sich nicht verstecken müssen. Die lebhafte Burnout-Optik macht aus jedem Outfit ein Highlight und lässt sich sportiv kombinieren. Ein Ausbrenner ist ein Gewebe, das im Ausbrennverfahren gemustert wird. Der Vorgang ähnelt dem des Siebdruck-Verfahrens. Es wird jedoch nicht mit Farbe gearbeitet, sondern mit einer Ätzpaste, die Teile des Gewebes zerstört. Dieser Vorgang wird als Ausbrennen bezeichnet. Damit das Ausbrennen funktioniert, muss das Grundgewebe grundsätzlich aus mindestens zwei verschiedenen Faserstoffen bestehen. Der erste Faserstoff ist meistens synthetisch, wie beispielsweise Polyester, und wird durch die Ätzpaste nicht beschädigt. An diesen Stellen entstehen keine Löcher, sondern transparente Bereiche. Der andere Stoff ist zellulosisch, wie beispielsweise Baumwolle, Leinen oder Viskose, und wird beim Ätzen entfernt. Seit einigen Jahren können auch zwei verschiedene Polyesterfasern eingesetzt werden, so wird ein schwer entflammbarer Ausbrenner möglich. Durch das Ausbrennen sind besondere Muster im halbtransparenten Look möglich, die Kleidungsstücken das gewisse Etwas verleihen.Ausbrenner als ideale KombinationsmöglichkeitIm CECIL-Online Shop finden Sie lässige Ausbrenner Shirts. Die besondere Burnout-Optik sorgt für einen spannenden Look. Teilweise mit klassischem Print kombiniert, entstehen frische Muster und Kleidungsstücke, die zu lockeren Outfits kombiniert werden können. Shirts in Burnout-Optik passen beispielsweise sehr gut zu Denim, lassen sich aber auch ganz wunderbar zu trendigen Blazern und Bikerjacken tragen.Sie finden die Burnout-Optik spannend und möchten Abwechslung in Ihren Kleiderschrank bringen? Entdecken Sie Mode mit Ausbrenner Muster bei CECIL.