Modeglossar

Denim - berühmter Stoff, aus der die Jeans gefertigt wird

Einst wurde die Jeans von Levi Strauss entwickelt, als einerobuste Arbeitsbekleidung benötigt wurde. Dies war in den 1920er Jahren.Mittlerweile gilt die Jeans als Modeaccessoires, das in vielen Farben undVarianten erhältlich ist. Hinter der Bezeichnung Denim verbirgt sich der Stoff, der auf eine besondere Weise gewebtund eingefärbt wird. So ergibt sich die einzigartige Struktur der Jeans, diesich während des Tragens und Waschens immer wieder verändert.

Französischer Stoff für viele Kleidungsstücke

Denim ist die Abkürzung für den französischen Begriff Sergede Nîmes. In der Übersetzung handelt es sich um einen Stoff aus Nimes, der im Amerikanischen mit Denim abgekürztwurde. Denim ist keine Modelinie und auch kein Hersteller. Denim ist ein Stoff,der aus einer Kombination aus Baumwolle und Hanf besteht. Diese Mischung sorgtdafür, dass der Stoff sehr robust ist. Der Faden wird in einem Kettverfahrenverwebt. Die Färbung erfolgt jedoch nicht durch den ganzen Faden, sondern nuran seiner Oberfläche. Im Ergebnis entsteht das typische Design der Jeans.

Klassisches Blau oder andere Farben

Die Jeans gibt es als Freizeit- und Alltagsmode in allenerdenklichen Farben. Neben Schwarz und Grau bekommen Sie fröhliche Sommerfarbenwie Rot oder Grün, die Sie vielseitig kombinieren können. Aber auch Knallfarbenwie Pink oder ein helles Gelb sind erhältlich. Die klassische Denim kommt dabei nie aus der Mode, sondern sie wird immer wieder in neuenVarianten aufgelegt.

Wenn Sie gern Jeans tragen und den robusten langlebigenStoff mögen, haben Sie eine große Auswahl an schöner Mode, die Sie immer wieder neu kombinieren können.

Zeitlose und moderne Varianten der Jeans

Seit der Etablierung der Jeans in den Modegeschäften derWelt haben sich Farben und Schnitte immer wieder verändert. In den 1970erJahren galt die Schlaghose mit weit ausgestelltem Bein bei Damen als sehrbegehrt. Die 1980er Jahre bestimmte die Karottenform mit weitem Oberschenkel und engem Bein. Die Stonewashed-Optikwar bei blauen und schwarzen Denim-Jeans kult.

Aktuell tragen Sie Skinny- und Boyfriendjeans, wenn Sie mitder Mode gehen möchten. Diese Jeanshosen zeichnen sich durch ihren figurbetonten Schnitt aus. Sie sind hauteng und passensich der Figur an. Wenn Sie es gern etwas weiter mögen, entscheiden Sie sichfür den bequemen Boyfriend-Style. Die Hose wird gern aufgekrempelt und mitweiten Oberteilen kombiniert.

Oberteile und Jackenaus Denim

Denim ist ein Stoff, der als sehr vielseitig gilt. Schonlange wird er nicht mehr nur in der klassischen Hose verarbeitet. Sie bekommen Jackenund Oberteile in verschiedenen Varianten, die aus robustem Denim gefertigt sind. Besonders beliebt sind Jeansjacken, die es mit und ohne warmer Fütterung gibt.Jeanshemden und Kleider werden in vielen Farben und Varianten angeboten. Auch die Oberteile lassen sich vielseitig kombinieren und stehen für eine moderne und zeitlose Mode, die zu nahezu allen Anlässen getragen werden kann.

Denim ist ein wahrer Alleskönner

Die Jeans bekommen sie in klassischen und modernenSchnitten. Derzeit sind hautenge Skinnyjeans und Modelle im Boyfriend-Style besonders angesagt. Die Auswahl an verschiedenen Farben ist groß. Dieindividuelle Garderobe kann mit Jacken, Kleidern, Röcken und verschiedenenOberteilen aus Jeansstoff erweitert werden.

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose Service- und Bestellhotline

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr, Sa. 9:00-18:00 Uhr

Zahlarten
Vorkasse
Versandarten
DHL - Logo
Hermes - Logo
Social Media
Länderauswahl