index, follow"/>

Modeglossar

Polyester – die vielseitige Faser

Polyester ist der Spitzenreiter unter den Chemiefasern und Kunstfasern. Durch seine vielseitigen Eigenschaften wird es für sehr unterschiedliche Einsatzgebiete verwendet.

Polyester: Arten und Einsatzgebiete

Es gibt viele verschiedene Arten von Polyester. Diese unterscheiden sich grundlegend in ihrer Feinheit oder nach ihrer Veredelung. Besondere Eigenschaften wie schwerentflammbar, antistatisch, oder hochtemperaturbeständig machen den Einsatz bei Kleidung, Geweben und Textilien mit speziellen Bedürfnissen heutzutage sehr wichtig.

Auch Alltagsgegenstände wie Wasser- und sonstige Flaschen, alle PET- Produkte, Folien, Tüten oder Verpackungen werden grundlegend aus Polyester, in Form von Polyesterharzen und Kunststoffen, hergestellt. Polyester gilt wegen der Erdöl- und Mikroplastik Problematik als nicht gut abbaubar, bewährt sich aber global als langlebiges, vielseitiges und teilweise recyclebares Material, das Jahre überdauern kann, ohne seine positiven Eigenschaften zu verlieren.

Herstellung und Faseraufbau von Polyester

Die Herstellung von Polyester ist sehr komplex. Organische Terephthalsäure verbindet sich mit Ethylenglykol zu Diglykolterephthalat. Danach entsteht durch Polymerisation bzw. Polykondensation bei hoher Temperatur im Vakuum Polyester Granulat, auch Polyethylenterephthalat, kurz PET genannt.

Polyester sind somit Polymere mit Esterbindung. Das durch die Reaktion entstandene Granulat wird bei etwa 280 Grad geschmolzen und dann im Schmelzspinnverfahren gesponnen. Durch die Einwirkung von Carbonsäure und Alkoholen entsteht die sogenannte Veresterung und daraus Polymere, glatte Filamente.

Diese können dann texturiert oder zu Spinnfasern geschnitten werden. Das Kurzzeichen von Polyester ist PES.

Polyester macht sich in jedem Kleidungsstil gut

Sicher haben auch Sie ein Kleidungsstück aus Polyester in Ihrem Schrank. Der Stoff wird sowohl in der Alltagskleidung als auch bei der Herstellung von Sportbekleidung vielseitig genutzt. Kleidung aus Polyester nimmt Feuchtigkeit nur wenig auf und trocknet daher sehr schnell.

Da die Fasern sich sofort beim Trocknen glätten, muss die Bekleidung in den meisten Fällen nicht gebügelt werden. Polyester ist besonders knitterarm und sehr formbeständig. Dank des schnellen Trocknens verzieht sich die Kleidung nur sehr wenig und behält lange ihre Form. Polyester besitzt eine hohe Festigkeit. Die Kunstfaser erweist sich als äußerst reißfest und scheuerfest, nimmt aber Feuchtigkeit und Wasser nur gering auf und trocknet deswegen sehr schnell. Somit wird es auch gern für Textilien zur Haushaltsreinigung verwendet. Die Elastizität der Faser ist eher hoch, ebenso die elektrostatische Aufladung. Diese kann aber durch das Einarbeiten von antistatischen Substanzen in die Faser verringert werden.

Vorteile und Nachteile von Polyester

Von allen synthetischen Fasern sind Polyesterfasern die mit der höchsten Temperaturbeständigkeit. Das hat konkrete Vorteile und auch Nachteile. Ein Nachteil davon ist, dass die Faser nicht so atmungsaktiv wie andere Fasern ist und dass Sie daher bei sommerlicheren Temperaturen eher schwitzen werden, wenn Sie Textilien aus Polyester tragen. Im Gegenzug ergibt sich dadurch ein sehr wichtiger Vorteil der Faser: da Polyester wenig Körperwärme nach außen dringen lässt, hält die Kleidung im Winter wunderbar warm, ist gleichzeitig aber weniger pflegeaufwendig als zum Beispiel Wolle.

Aus demselben Grund wird der Stoff auch häufig als Futter bei Jacken, Röcken oder Blazern genutzt, da diese wärmeisolierende Wirkung für viele Obermaterialien Vorteile bringt. Dadurch, dass Polyester thermoplastisch ist, kann es gut und vielseitig texturiert werden und weist im Vergleich zu Naturfasern eine hohe Hitzebeständigkeit auf.

Die Verwendung von Polyester in der Kleidung

Polyesterspinnfasern werden hauptsächlich zu Mischgarnen verarbeitet. Gerne wird es mit Wolle, Baumwolle, Viskose und Modelspinnfasern, je nach Verwendungszweck, verarbeitet. Anzug- und Kostümstoffe sowie Stoffe für Hemden und Blusen, Wetter- und Berufsbekleidung sind zum Beispiel Artikel, die oft daraus gefertigt werden.

Aus Polyester Filamentgarnen werden oft Stoffe für Kleider, Blusen, Krawatten und Schals verwendet. Die glatten Filamentgarne verarbeitet man meist zu Futterstoffen, Gardinen oder Wetterschutztextilien. Polyester ist je nach Mischgarn mehr oder weniger saugfähig.

Aber gerade auch im medizinischen und hygienischen Textilbereich spielt Polyesterstoff als Textilfaser eine große Rolle, nämlich beim Einsatz von wirkstoffhaltigen Pflastern und Bandagen. Sogar Planen, Zelte, Dekorationsstoffe, Bettwäsche und schwerentflammbare oder hitzebeständige Materialien sind weitere technische Möglichkeiten für den Einsatz von Polyesterstoff.

Im Online-Shop von CECIL können Sie viele pflegeleichte Kleidungstücke aus der haltbaren Kunstfaser Polyester entdecken. Die stressfreie Pflege ermöglicht es Ihnen, Ihren Tag zu genießen, ohne sich dabei um Ihre Wäsche kümmern zu müssen.

Gerne wird Polyester auch als kostengünstige Variante von künstlicher Seide zu verschiedenen edlen Mischgeweben verarbeitet. Eine glänzende Veredelung ist genauso möglich wie eine sanfte Mattheit. Besonders im Winter schätzen aktive Menschen die wärmenden und gleichzeitig wasserabweisenden Eigenschaften von Polyester.

Auch im Beruf und im Alltag hat sich Bekleidung aus Polyester bewährt. Besonders Blusen und Tops sind sehr beliebt, denn sie sind den ganzen Tag formbeständig und zeichnen ihren Tragekomfort weiters aus, weil sie knitterarm und durch ihre Dehnbarkeit bequem zu tragen sind.

Weiters wird Polyester auch in der Mischung mit anderen Stoffen verkauft, zum Beispiel haben viele Röcke aus Baumwolle einen praktischen Unterrock aus Polyester. Suchen Sie Mode aus Polyester mit hoher Qualität? Dann besuchen Sie doch unseren CECIL Online-Shop.

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose Service- und Bestellhotline

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr, Sa. 9:00-18:00 Uhr

Zahlarten
Vorkasse
Versandarten
DHL - Logo
Hermes - Logo
Social Media
Länderauswahl