Wie wasche ich meine Daunenjacke?

Die Daunenjacke ist unsere treue Begleiterin im frostigen Winter. Wir tragen sie täglich, da kann es schon mal passieren, dass unser Vierbeiner uns anspringt oder der Snack auf dem Weihnachtsmarkt einen Fleck hinterlässt. Aber wie wäscht man eine Daunenjacke eigentlich richtig?


Unser Lieblingsteil soll nicht nur sauber werden, sondern auch nach der Wäsche noch warm halten und gut aussehen. Deshalb ist es wichtig bei der Reinigung von Daunen auf ein paar Punkte zu achten.

Jede Daune kann gewaschen werden, ob die Jacke oder der Mantel waschbar ist, hängt also von den anderen verarbeiteten Materialien ab, nicht von der Füllung. Allerdings wird den Federn bei jedem Waschen etwas Fett entzogen, dadurch verlieren sie an Bauschkraft. Deshalb sollte die Winterjacke nur selten gewaschen und lieber wie Wollkleidung häufig ausgelüftet werden.
Zur Vorbereitung sollten Flecken mit einer flüssigen Gallseife bearbeitet werden, die auch für Wolle und Seide geeignet ist. Zum Waschen wird ein neutrales, gut auswaschbares Daunenwaschmittel oder Wollwaschmittel mit leicht rückfettendem Effekt verwendet, damit die Daunen nicht brüchig werden. Auf keinen Fall Weichspüler verwenden, dadurch verlieren die Daunen an Elastizität!

Die Jacke sollte ausgebreitet, nicht zu sehr gestaucht in die Waschmaschine gelegt werden. Bei 30 – 40°C wird die Jacke in einem Waschprogramm mit hohem Wasserstand und extra Spülgang gereinigt (entspricht dem Wollwaschgang).

Wichtiger als das Waschen, ist das Trocknen. Die Jacke muss unbedingt in einem Trockner trocknen, da Daunen langsam trocknen und wasserabweisende Stoffe die Verdunstung verlangsamen. Es könnten Flecken durch Staunässe entstehen. Es sollte ein 20-40 Minütiges Programm ausgewählt werden. Bei Trocknern mit Sensor ist es hilfreich einen feuchten Waschlappen mit in die Maschine zu legen. So läuft das Programm weiter, wenn der Oberflächenstoff der Jacke schon trocken ist. Und: es geht auch ohne die berüchtigten Tennisbälle in der Maschine!

Nach dem Trocknen wird die Jacke ausgeschüttelt und etwa eine Stunde luftgetrocknet. Danach kommt sie noch einmal in den Trockner, um die Restfeuchtigkeit zu trocknen. Zum Schluss wird die Jacke etwa 24 Stunden aufgehängt und immer wieder durchgeschüttelt, damit sich die Daunen wieder bauschig verteilen können.
Klingt gar nicht so schwer, oder? Mit dieser Pflege werden Sie sehr lange Freude an Ihrer CECIL Daunenjacke haben.

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose Service- und Bestellhotline

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr, Sa. 9:00-18:00 Uhr

Zahlarten
Vorkasse
Versandarten
DHL - Logo
Hermes - Logo
Social Media
Länderauswahl