index, follow"/>

Modeglossar

Cord – wärmende Passformen zum Wohlfühlen

Cord ist ein Stoff, der sich durch seine samtartige Längsrippenstruktur auszeichnet und leicht glänzt. Seinen Ursprung hat Cord in Manchester. Unterschieden wird in Kabelcord, Trenkercord, Genuacord, Feincord und Antikcord. In der Regel handelt es sich um ein Gewebe von 80-90% Baumwolle und einem Zusatz aus Polyester, oder bei Stretchcord aus Elasthan.Besonders in den Herbst-/Winterkollektionen ist Cord immer ein beliebtes Material, da es sehr strapazierfähig ist und besonders gut wärmt. Der Stoff ist haltbar, verschleißfest und wirkt eher rustikal. Bei der Pflege ist darauf zu achten, dass die Ware vor dem Gang in die Maschine auf links gedreht und bei maximal 40 Grad gereinigt wird. Waschen Sie Cord nicht mit stark fusselnden Kleidungsstücken zusammen, da sich die Fusseln am Cord festsetzen. Beim Trocknen sollten Sie auf Wäscheklammern verzichten und den Stoff nicht auswringen.Cord ist keineswegs verstaubt, sondern wieder ein aktueller Trend. Verwendung findet Cord besonders bei der Herstellung von Westen, Jacken und Hosen sowie Röcken. Cord ist bequem, unkompliziert und hat einen hohen Wohlfühlfaktor, daher ist der Stoff perfekt für den Casuallook. Den Cordrock kombinieren Sie am besten mit einem Strickpulli und nach Belieben mit einer Weste und Stiefeln. Die Cordhose kann mit einer Baumwollbluse oder einem schlichten Pullover getragen werden, ergänzt um ein paar flache Schuhe. Einen Cordblazer können Sie sowohl zum Rock wie auch zur Hose tragen, um ein stilvolles Outfit zu kreieren. Dabei gibt es aus Cord junge, modische Variationen und auch schlichte Klassiker, die jeder Frau stehen.Cord ist immer wieder ein Must-Have in den Winterkollektionen und sollte auch dieses Jahr den Weg in Ihren Kleiderschrank finden.