index, follow"/>

Modeglossar

Mesh - weicher Stoff mit vielen kleinen Löchern

Die Meshmode gewann bereits 1888 an großer Beliebtheit. DerBrite Haslam hat die Vorteile luftdurchlässiger Kleidung erkannt und die ersteMesh-Kleidung aus Baumwolle entwickelt. Das Material kam anfänglich zurFertigung von Unterwäsche und Hemden zum Einsatz, da es die Feuchtigkeit gutvon innen nach außen abtransportiert hat. Doch was ist Mesh überhaupt? Was zeichnet das Material aus? Für welcheKleidungsstücke wird es verwendet und wie wird es gepflegt? Mit diesen Fragenbeschäftigt sich der folgende Ratgeber.

Meshgewebe - Materialmit Netz-Struktur

Der Begriff Mesh kommt aus dem Englischen und heißtübersetzt ,,Masche''. Dies erklärt das Material: Der feine Stoff besteht ausvielen kleinen Maschen. Technisch gesehen ist es ein Gitter, das durchmiteinander verbundene Fäden erzeugt wird. Das Netzmaterial ist:

hauchdünn

aus lockergewebten oder gestrickten Stoff

mitzahlreiche kleinen Löchern versehen

Damit erhält das Netz-Material eineneinzigartigen Look und eine ganz besondere Struktur. Der Stoff, der fürDurchblick sorgt, lässt viel Raum für verschiedenemodische Stile. Letztendlich passt sich das Meshgewebe an alle Styles anund bietet die perfekte Möglichkeit für eine optimale Luftzirkulation. DasNetzmaterial verspricht dadurch einen sehr hohen Tragekomfort. Es kann ausverschiedenen Materialien hergestellt werden, beispielsweise aus Polyester oderNylon.

Mesh kommt gern fürSportbekleidung zum Einsatz

Das Material ist dank des luftdurchlässigen Gewebes vorallem als Modestoff im sportlichen Bereich sehr beliebt. Die Futter- oderTrikotstoffe bestehen bei Laufbekleidung dank der idealen Klimaregulation oftaus Mesh. Doch auch im Außenstoff kommt das Material an anatomisch ausgewähltenStellen wie dem Achselbereich gern zum Einsatz. Es gibt auch trendige Shirtsmit Mesh-Details. Viele Designer haben erkannt, was für tolle Optik mit demmodischen, netzartigen Gewebe erzielt werden kann und welche positivenEigenschaften das Material hat: Es istluftig, feuchtigkeitsregulierend, knitterarm und pflegeleicht.

Daher wird aus Mesh heutzutage auch gern Oberbekleidunghergestellt, beispielsweise bei Shirts oder eleganten Kleidern. Das Outfitgewinnt an stylischer Raffinesse. Durch die Luftdurchlässigkeit und denlockeren Look ist das Material einvielseitiger Favorit, vor allem in der warmen Jahreszeit. Bei steigendenTemperaturen sorgt es für frischen Wind. Doch auch im Winter kann es einangenehmer Begleiter sein, beispielsweise in der Kombination mit einem Basicaus Baumwolle. Damit wird ein Casual-Look erzielt.

Mesh - atmungsaktivund temperaturregulierend

Mesh, der feine Stoff aus zahlreichen kleinen gewebtenMaschen, wird gern als Futterstoff für verschiedenste Sport-, Freizeit- undModebekleidung verwendet, beispielsweise Sportbekleidung, Unterhemden, Jacken,Shirts und Kleider. Das Material ist dank der vielen winzigen Löcheratmungsaktiv und temperaturregulierend, begeistert aber auch mit dem besonders hohen Tragekomfort und der trendigenNetz-Optik.

Ein Hauch Sexappeal wird immer versprüht, wenn Mesh imKleidungsstück verarbeitet ist. Es kann ganzjährig getragen werden, indem es inder kälteren Jahreszeit mit unifarbenen Basics kombiniert wird. Dasluftdurchlässige Textil-Netzgewebe ist pflegeleicht. Es ist waschbar bei 30Grad. Durch ein Wäschesäckchen kann es vor dem Verheddern und Zerreißengeschützt werden.

Kontaktieren Sie uns

Kostenlose Service- und Bestellhotline

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr, Sa. 9:00-18:00 Uhr

Zahlarten
Vorkasse
Versandarten
DHL - Logo
Hermes - Logo
Social Media
Länderauswahl