Style-Guide Layering: So gelingt dir der Lagenlook!

CECIL Lagenlook

Layering – oft auch Zwiebellook oder Lagenlook genannt – bringt dich modisch durch den Herbst. Der perfekte Trend für die Übergangszeit kann aber gern und gut durch alle Jahreszeiten getragen werden.

Aber nicht nur das, der Lagenlook hält dich warm und ist zugleich super stylish. Ein weiterer Vorteil, den der Trend à l’oignon – der Zwiebel – so bietet, ist dass man auch Lieblingsteile aus der Sommer- und Frühlingsgarderobe in der kühleren Jahreshälfte als Layer modisch einsetzen und tragen kann. Das heißt, egal ob du deinen Pullover, dein Kleid oder deine Jeans im Layer Zwiebellook kombinieren möchtest, wir aus der Redaktion zeigen dir wie das im Layer-Look im Stil der Zwiebel perfekt gestylt funktioniert.

Das macht den Lagenlook aus

Als Layer-Look bezeichnet man ein Outfit, in dem mehrere Kleidungsstücke, auch Layer genannt, übereinander kombiniert werden. Ob du ein Sommerkleid über die Hose ziehst oder einen Cardigan, eine Lederjacke oder Pullover über das Jeanshemd und darunter ein Sommertop – der Lagenlook bietet viele tolle Möglichkeiten ein spannendes Outfit an allen Tagen zusammenzustellen.

Schon ewig tragen Menschen mehrere Schichten, um nicht zu frieren, dass man dabei aber auch noch richtig gut aussehen kann, ist in den letzten Mode Saisonen immer deutlicher geworden. Wir bei CECIL zeigen dir, wie der Lagenlook am besten zu stylen ist.

Layer, Layers, Layering - Schicht für Schicht zum Styling

Damit der Look gelingt und zu deinem Stil passt, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest. Als erstes musst du wissen, es gibt zwei Arten von Layer-Look: das vertikale Layering und das horizontale Layering. Beim vertikalen Layering erzeugen offen getragene Teile wie Cardigans, Strickjacken, Lederjacken oder Mäntel senkrechte Linien in deinem Look. Das horizontale Layering erzeugt vertikale Linien in deinem Outfit. Das heißt, die obere Lage ist jeweils kürzer als die untere.

Fashion Tipp: entscheide dich welchen dieser Lagenlooks du heute tragen möchtest und beginne erst dann dein Outfit zusammenzustellen. Die beiden Layering Arten zu mischen wirkt eher unvorteilhaft. Die Redaktion von CECIL zeigt dir online und im Shop was es beim Styling des Layer-Looks besonders zu beachten gibt:

Layer, Layers, Layering

Layering: Do´s and Dont´s

+ Entscheide dich: vertikal oder horizontales Layering. Nie beides zugleich stylen, damit es nicht chaotisch aussieht.

+ Wir empfehlen dir zwei, drei oder vier Lagen miteinander zu kombinieren. Mehr wirkt schnell überladend.

+ Mach dir Gedanken, welche Silhouette dir steht und worauf du den Fokus legst. Das bedeutet: Wenn du obenrum etwas Voluminöses trägst, solltest du unten dazu eher ein schmal geschnittenes Kleidungsstück wählen - umgekehrt genauso.

+ Verschiedene Stoffe mischen! Kontraste machen den Layer-Look erst perfekt. Seide passt zu grobem Strick, Spitze auch mal zu Sweatteilen, Chiffon zu Jeans, Leder zu Satin und so weiter. Probiere ruhig ein bisschen was aus.

Grundregel in der Mode hierbei: der dickste und steifste Stoff wird immer obenauf getragen.

+ Lagenlooks in einer Farbwelt sehen besonders edel aus und sind für Styling-Neulinge bestens geeignet.

- Wer klein und zierlich gebaut ist, sollte nicht zu lange Oberteile tragen, sonst wirkt der Körper optisch noch kürzer. Das längste "Oberteil" sollte in deinem optimalen Look maximal bis zur Mitte deines Oberschenkels reichen.

- Für Damen mit Kurven in der Figur gilt: achte darauf, dass die unterste Lage nicht auf Höhe der breitesten Stelle endet. Um diese Körperstelle optimal zu kaschieren, nimmst du ein Kleidungsstück, das dort einen Hauch länger geschnitten ist.

- Vorsicht bei unterschiedlichen Ausschnitten. Ein runder Ausschnitt, der unter einem V-förmigen sichtbar wird, ruiniert deinen modischen Look total. Besser: unter einem V-Ausschnitt ein Spaghettitop oder Bustier tragen

Layering für Mode Profis wie dich!

Gekonnt geschichtet, - Layer über Layer wird dein Outfit zum absoluten Hingucker machen. Schicht um Schicht, die vier Top Styling-Ideen für deinen Layering Look – nicht nur für die Übergangszeit – exklusiv aus deiner CECIL Redaktion.

Layering 2

Dein CECIL Layering #Look 1

O wie Oberkörper

Was hältst du zum Beispiel von einem Outfit mit Volumen am Oberkörper und schmaler Silhouette unten? Wir empfehlen dir ein schmales Kleid mit Strumpfhose anzuziehen und darüber einen dicken, kurzen Pullover zu tragen. Oder eine Oversize Bluse in Kombination zu einer Leggings oder eine schmale Skinny oder High Waist Jeans. Darüber trägst du im Herbst draußen noch eine Jacke, die wiederum ein bisschen länger als der Strickpulli ist.

Dein CECIL Layering #Look 2

Von weit bis nah

Wenn du Volumen im Beinbereich bevorzugst, kannst du zu einer weiten Hose oder Jeans dünne, kurze Shirts, Blusen oder Oberteile kombinieren. Darüber passt eine kurze steife Jeansjacke, eine taillierte Winterjacke, ein kurzer Pulli aus dünnem Strick oder genauso gut ein Kurzblazer.

Dein CECIL Layering #Look 3

Mix & Match

Unterschiedliche Materialien bringen Bewegung und Spannung in den Look und in deinen Tag. Kreative Outfits setzen auf Durchblick: ein grobmaschiges Strickteil über einem transparenten Top oder einem Hoodie wirken super stylisch. Ein Mantel aus Wolle oder eine Lederjacke zu einem leichten Longshirt aus fließendem Material ist ein trendy Stilbruch.

Dein CECIL Layering #Look 4

Bon Ton & Farbe

Blau-, Grau- oder Beige- und Brauntöne sehen Ton in Ton schick aus. Sie können auch mit Weiß oder Schwarz zu Lagenlooks kombiniert werden. Ein einfarbiger Look bedeutet nicht, dass er keine Muster enthalten darf! Nur sollten auch Muster in der gleichen Farbwelt stattfinden. Der nächste Schritt wäre es ein buntes, auffälliges Teil in den Look zu integrieren. Dieses kann auch Kontrastfarben zum restlichen Look beinhalten. Am einfachsten gelingt dies, mit einem Tuch oder Schal. Eine auffällige Bluse, die unter dem Strickpulli hervorblitzt, wäre auch ein guter Anfang.

Layering 3

Fazit: Layering-Neulinge starten mit weniger Teilen oder einfach in einer Farbwelt. Im Shop von CECIL findest du die besten Tipps zu deiner persönlichen Farbberatung. Spiel mit unterschiedlichen Längen, Materialien und Farben oder Mustern, das macht den Lagenlook erst richtig spannend und cool.

Noch ein Tipp für dich: Wenn du Lust hast, nimm dir einmal etwas Zeit, um deinen Kleiderschrank nach potenziellen Layering-Partnern und einzelnen Layern durchzugehen. Das erleichtert dir die Suche nach einem Outfit, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn es dir lieber ist, kannst du die Kleidungsstücke auch zuerst vor dich hinlegen, um zu sehen, wie sie miteinander farblich harmonieren und wie es aussieht, dann folgt die Anprobe.

Solltest du „Lücken“ in deiner Garderobe feststellen, kannst du diese mit der neuen CECIL Kollektion optimal auffüllen und ergänzen. ;) Wir freuen uns auf dich, wir haben Online im Shop sicher das richtige Kleidungsstück für dich parat.

Deine CECIL Redaktion

Das Neueste von CECIL: