index, follow"/>

Modeglossar

Das Kunstfell – kleiner Fellbesatz mit großer Wirkung

Das Kunstfell, auch Webpelz genannt, ist ein dem Plüsch und Samt verwandtes Pelzimitat. Es wird aus zwei unterschiedlichen Garnen hergestellt, dem stark gezwirnten Grundgarn aus Baumwolle sowie dem synthetischen Polyacryl-Vliesgarn. Um ein Ausfallen der „Haare“ zu vermeiden, wird auf der Rückseite ein elastischer Kleber, meist Polyurethan, aufgebracht. Kunstpelze ersetzen heute häufig Produkte aus echtem Tierpelz und finden sich manchmal als kompletter Fellbesatz oder oft auch nur als Besätze an Krägen wieder. Durch seine Haptik bringt der Kunstpelz immer eine interessante Note an jedes Kleidungsstück und macht es zu einem Hingucker, ohne zu auffällig zu wirken. Glatte wie auch plüschige Kunstfelle sind oft an Alltagskleidung zu finden, denn sie sind unkompliziert und können von den unterschiedlichsten Figurtypen getragen werden. Damit Ihr Lieblingskleidungsstück für lange Zeit seine gepflegte Optik beibehält, schützen Sie es einfach nur vor zu viel Reibung und waschen es je nach Bedarf in der Waschmaschine. Sportlich, praktisch, trendig – bereit für den modischen Auftritt des Kunstfells Das Kunstfell ist besonders vielfältig: Keineswegs muss ein Kunstfellbesatz immer elegant sein. Im Gegenteil! Bekleidung mit Kunstpelzbesatz ist trendige Mode, die bei jedem Anlass gut aussieht. Darum gilt: Ob in der Freizeit oder im Büro, Kunstpelz fühlt sich gut an, ist abwechslungsreich und sichert Ihnen immer einen coolen Look! Kombinieren Sie Ihr Teil mit Kunstfell mit lässigen Boots und einer blauen Jeans und fertig ist der Look. Das Fell bildet hierbei ein abwechslungsreiches Detail, das Ihren Look gekonnt abrundet. Sie wollen Bekleidung, die alles mitmacht und Sie trotzdem modisch stylt? Dann greifen Sie doch zu einem Kleidungsstück mit Kunstfellbesatz!